Temporärer Blog mit Informationen zu Chinesischer Medizin und Qigong für die Zeit der Coronavirus-Pandemie

Sunday, May 24, 2020

Stille Berge - Die fotografischen Tuschebilder von Lang Jingshan 郎静山

Heute ein Beitrag mit den wunderbaren Bildern des Fotografen Lang Jingshan (1892-1995, manchmal auch Long Chin-san geschrieben), der einen prägenden Einfluss auf die chinesische Kunstfotografie hatte.

Lang Jingshan war einer der ersten Fotojournalisten Chinas, begann sich nach Gründung der „China Photography Association“ mit Kunstfotografie zu beschäftigen, und war der erste, der in China ein Album mit Aktfotografien veröffentlichte.

Berühmt wurde er durch die von ihm entwickelte Technik der „Zusammengesetzten Fotografie“ (Jijin Sheying 集锦 摄影), durch die er ein Werk von Landschaften, Stillleben und Porträts im Stil traditioneller chinesischer Tuschemalerei schaffen konnte

Nach der Gründung der Volksrepublik ging Lang mit der nationalchinesischen Regierung nach Taiwan. Er war über Jahrzehnte Direktor der China Photography Association Taiwan und lehrte seinen Fotografie-Stil bis zu seinem Tod 1995.

Er war Mitglied der Royal Photographic Society und wurde 1980 von der Photographic Society of America als einer der zehn weltweit wichtigsten Fotografen bezeichnet.

Die „stillen Berge“ oben sind die Übersetzung seines Namen Jingshan 静山. Jing 静 bedeutet still,  Shan 山 bedeutet Berg.

Hier ist der Link zum Eintrag über ihn auf der Website "Photography of China": Lang Jingshan

Ganzheitsmedizinischer Kongress in Wien zu Covid 19 - Therapie, Prävention und Nachsorge

Über die wichtige, wesentliche und äußerst erfolgreiche Rolle, die die TCM in der Pandemiebekämpfung und -kontrolle in China spielt, wird in...