Temporärer Blog mit Informationen zu Chinesischer Medizin und Qigong für die Zeit der Coronavirus-Pandemie

Friday, March 5, 2021

Einfache Selbstmassage zur Erhaltung der Gesundheit - Teil 1

Es ist schon lange her, dass ich eine Massage gepostet habe. Hier ist nun Teil eins einer Folge von vier einfachen Klopfmassagen. 

Im „Numinose Achse" (Lingshu 靈樞 ) genannten Teil des „Inneren Klassikers des Gelben Kaisers" (Huangdi Neijing 黃帝內經) gibt es folgende Passage:

„Befindet sich xieqi* 邪氣 in Lunge und Herz, so fließt es zu den den beiden Ellbogen und stagniert dort…. Zhenqi** 真氣  und Xue 血 (Blut) fließen durch diesen zentralen Angelpunkt, pathogenes Qi  und gestautes Blut dürfen sich dort nicht sammeln, sonst werden die Energiebahnen und Gelenke verletzt.“ 

Um das gestaute Qi im Ellbogen und in der Folge das pathogene Qi in Lunge und Herz zu beseitigen, gibt es die einfache Methode der Klopfmassage. Durch leichtes Klopfen werden dabei lokale Stagnationen beseitigt, darüber hinaus, da die beiden Ellbogen als zwei von acht Schlüsselbereichen der Gesundheit verstanden werden, in denen Qi 氣 und Xue 血 ungehindert fließen sollten, wird das regelmäßige Ellbogen-Massieren/Klopfen auch als effektive Methode zur generellen Unterstützung der Gesundheit gesehen.

Die Methode ist nicht drastisch, das heißt, man verletzt nicht das Yang-Qi, sie eignet sich für jeden, besonders auch für Menschen, denen leicht kalt ist oder bei denen innere Hitze nach oben steigt (shang huo 上火 - Feuer steigt nach oben). Wird die Stagnation des pathogenen Qi aufgelöst, kann sich das Zheng-Qi 正氣 (das gesunde Qi) erholen. Gibt es einen Stau von Qi in den Ellbogen, dann werden sich bei der Klopfmassagen anfänglich Hautrötungen zeigen, später dann, nach regelmäßiger Ausführung der Massage, zeigen sich diese weniger deutlich oder gar nicht mehr.

Während der Pandemie letztes Jahr in China wurde diese Massage sowohl als vorbeugende Methode als auch als unterstützende Selbstbehandlung im Krankheitsfall unterrichtet. Patienten in den Spitälern (wie in diesem Foto aus dem Jiangxia-Spital in Wuhan), praktizierten die Methode, um das pathogene feuchte und heiße Qi aus den Lungen auszuleiten.

Man massiert am besten so, dass man zuerst mit den Fingerspitzen leicht die Ellenbeuge beklopft (Akupunkturpunkte Chize 尺澤 Lunge 5 und quze 曲澤 Perikard 3), danach nimmt man die flache Hand und beklopft damit den ganzen Bereich der Ellenbeuge (zhouliao 肘髎 Dickdarm 12 - quchi 曲池 Dickdarm 11 - shaohai 少海 Herz 3). Wenn man wie beschrieben massiert, werden diese Punkte auf jeden Fall stimuliert. Ich erwähne sie hier nur beiläufig, da es bei der Massage nicht direkt um die Punkte geht, sondern um den ganzen Bereich der Ellenbeuge. Für das Praktizieren der Massage ist es nicht notwendig, die genaue Lokalisation der Punkte zu kennen.

Auch wenn man zu viel sitzt oder liegt, eine weitverbreitete Folge des Lockdowns, stagniert das Qi. Durch die Massage der Ellbogen bringt man es wieder in Bewegung, man kann Kälte, die sich im Körperinneren festgesetzt hat, zur Oberfläche und aus dem Körper bewegen, und man fördert die Aktivität der inneren Organe. Im Fall der Ellbogen sind es vor allem Herz und Lunge, die von der Massage profitieren.

*xieqi 邪氣 ist pathogenes Qi, das das normale Funktionieren des Organismus stört und behindert

** das zhenqi 真氣 (das wahre Qi) wird aus Nahrung und Atmung gebildet


Das Kleine geht hin, das Große kommt her - Ein Übungsvideo

Der Friede: Das Kleine geht hin, das Große kommt her. Heil! Gelingen! Auf diese Weise vereinigen sich Himmel und Erde, und alle Wesen kommen...