Temporärer Blog mit Informationen zu Chinesischer Medizin und Qigong für die Zeit der Coronavirus-Pandemie

Friday, April 24, 2020

Das TCM-Konzept der Feuchtigkeit (Shi 湿)

Wir werden hier noch ein wenig mehr das Thema Feuchtigkeit (Shi 湿) behandeln, da es für die Gesundheit so ungemein wichtig ist. Covid 19 wird als Wärmekrankeit wenyi 瘟疫 eingestuft, beim pathogenen Qi von Covid 19 handelt es sich um ein Feuchtigkeits-Toxin (shidu 湿毒). Um sich zu schützen, ist es vor allem wichtig zu verstehen, was Feuchtigkeit verursacht, und damit versteht man dann auch, wie man sie allmählich reduzieren kann.

In der chinesischen Medizin sagt man:

Qian han yi chu, yi shi nan qu 千寒易除一湿难去 - Tausendfache Kälte kann man leicht loswerden, doch von einfacher Feuchtigkeit kann man sich schwer befreien.

Die Hauptgründe für Feuchtigkeit sind:

• Bewegungsmangel und übermäßiges Sitzen verlangsamen den Qi-Fluss und führen auf lange Sicht zur Erschöpfung des Yang, so dass der Körper Feuchtigkeit nicht auf natürliche Weise loswerden kann.

• Unzureichender Schlaf. Wenn man den ganzen Tag beschäftigt ist, keine Pausen macht, Abend mit Aktivitäten füllt und zu wenig schläft, dann wird das Qi der Milz erschöpft und es beginnt sich Feuchtigkeit anzusammeln.

• Wenn man zu viel oder alles isst, nach Lust und Laune, und eine Tendenz zu starken Geschmäckern hat, dann beeinträchtigt dies die Funktion von Milz und Magen und verursacht Feuchtigkeit.

• Übermäßige Konzentration, den ganzen Tag am Computer sitzen, ständig geistig beschäftigt und am Denken sein, all dies ist auch eine Belastung für Milz und Magen und schwächt das Milz-Qi.

• Ängste, Sorgen und emotionaler Stress wirken auf das Qi wie jedes andere Trauma, erschöpfen die Jing-Essenz und bringen die Antriebskraft der Nieren aus dem Gleichgewicht. Das Nieren-Yang muss dann überbeansprucht werden, um das Yang der Milz zu unterstützen.

• Übermäßiges Trinken von Alkohol erzeugt Feuer und stört die Regulierung des gesamten Organismus.

Alle oben genannten Dinge, in normalem Ausmaß und in der Routine eines normalen täglichen Lebens, bringen einen gesunden Menschen nicht unbedingt aus dem Gleichgewicht. Aber diese Zeiten sind extrem, wir stehen alle auf die eine oder andere Weise psychisch und physisch unter Druck, und da müssen wir verstehen, wie man potentiellen gesundheitlichen Problemen - generellen gesundheitlichen Problemen und natürlich vor allem dem Covid 19-Virus - entgegenwirken kann.

Was für uns hier die Hauptsache ist: Alles was Feuchtigkeit verursacht, passiert zwischen Magen und Milz, dem Yang der Milz und dem Yang der Nieren. Deren Funktionen müssen geschützt und unterstützt werden, durch all die verschiedenen Methoden, die wir bisher im Zusammenhang dieses Blogs besprochen haben. Deren Funktionen zu schützen heißt darüber hinaus etwas noch Wichtigeres, und zwar, dass wir dann das Jing 精 schützen, die Essenz, die den Aspekt des Qi darstellt, der für unser Leben und unsere Gesundheit am grundlegendsten ist.

In diesem Zusammenhang ist es auch keine schlechte Idee, Kerrys ersten Beitrag für diesen Blog "Chinesische Medizin und das neue Coronavirus" noch einmal aufzusuchen. Vielleicht wird ihre “Was tun und was vermeiden” - Liste etwas verständlicher.

Ganzheitsmedizinischer Kongress in Wien zu Covid 19 - Therapie, Prävention und Nachsorge

Über die wichtige, wesentliche und äußerst erfolgreiche Rolle, die die TCM in der Pandemiebekämpfung und -kontrolle in China spielt, wird in...