Temporärer Blog mit Informationen zu Chinesischer Medizin und Qigong für die Zeit der Coronavirus-Pandemie

Friday, April 24, 2020

Porridge aus Nüssen, Bohnen und Gerste

Dies ist ein nährstoffreicher Porridge, der dem Blut, dem Leber-Yin, dem Nieren-Qi und dem Milz-Qi eine richtigen Schub gibt.

Ältere Menschen, kleine Kinder oder diejenigen, der sich von einer schweren Krankheit erholen, können eine kleine Menge (ca. 1½ Tassen) an den meisten Tagen zum Frühstück essen. Für gesunde Erwachsene reichen 1½ - 2 Tassen, einmal pro Woche, um die medizinische Wirkung zu erzielen.

Man kann dieses Rezept auch als Nachspeise zubereiten, indem man mehr Wasser hinzufügt - der Porridge schmeckt ziemlich süß, selbst wenn fast kein Zucker (oder anderer Süßstoff) dazugegeben wird. Wenn man den Porridge als Nachspeise isst, dann in einer kleineren Portion, in etwa eine Tasse.

Zutaten:

150g rote Kidneybohnen
50g Erdnüsse (roh, oder geröstet ohne Salz)
50g Cashewnüsse roh, oder geröstet ohne Salz)
50g Gerste (ungekocht)
1 Teelöffel brauner Zucker
1.5 Liter Wasser

Zubereitung:
  • Die getrockneten Kidneybohnen einweichen. Man macht dies, indem man die Bohnen zum Kochen bringt, dann den Herd gleich abdreht und die Bohnen ca. 2-3 Stunden einweichen lässt. Das Einweichwasser wegschütten. Alternativ kann man die Bohnen über Nacht bei Zimmertemperatur in einem Topf mit kaltem Wasser einweichen.
  • Nüsse und Gerste vor dem Kochen waschen.
  • 1½ Liter Wasser zum Kochen bringen. Nüsse, Gerste und eingeweichte Kidneybohnen dazugeben und das Wasser wieder zum Kochen bringen.
  • Die Temperatur reduzieren, den Topf zudecken und 30 Minuten bei niedriger Temperatur weiterkochen. Umrühren, die Temperatur noch weiter reduzieren und weiterköcheln, mindestens eine weitere Stunde (weiterhin zugedeckt) oder bis die Bohnen und Gerste ganz weich sind. Man muss den Porridge beim Kochen hin und wieder überprüfen und bei Bedarf umrühren.
  • Sobald Bohnen und Gerste weich sind, zerdrückt man die Mischung ein wenig in einer Pfanne, um alle Aromen miteinander zu verbinden. Den braunen Zucker hinzufügen, umrühren und für weitere 20 Minuten auf niedriger Stufe köcheln. Warm servieren.
Anmerkung:

Man kann auch Kidneybohnen aus der Dose verwenden. In diesem Fall kocht man die Gerste zuerst etwa 45 Minuten lang mit den Nüssen, solange, bis die Gerste weich ist. Dann kommen die Bohnen dazu. Bohnen aus Konservendosen müssen nicht gekocht werden. Man gibt sie einfach zur Gersten-Nuss-Mischung, zerdrückt alles, fügt Zucker hinzu und kocht alles 20 Minuten lang. Dies ist nicht so „qi-nahrhaft“ wie wenn man getrocknete Bohnen verwendet, aber es ist immer noch eine sehr nahrhafte Mahlzeit.

Wenn kein brauner Zucker verfügbar ist, kann man ihn durch Ahornsirup, Gerstenmalz oder weißen Zucker ersetzen.

Wenn man dieses Rezept als süße Dessertsuppe zubereitet, verwendet man mehr Wasser (um eine dünnflüssigere Konsistenz zu erreichen) und etwas mehr Zucker.

Ganzheitsmedizinischer Kongress in Wien zu Covid 19 - Therapie, Prävention und Nachsorge

Über die wichtige, wesentliche und äußerst erfolgreiche Rolle, die die TCM in der Pandemiebekämpfung und -kontrolle in China spielt, wird in...