Temporärer Blog mit Informationen zu Chinesischer Medizin und Qigong für die Zeit der Coronavirus-Pandemie

Thursday, June 18, 2020

Fuzhu Zhengqi 扶助正气 - Unterstützung des Zheng-Qi



Hier ist eine weitere der in chinesischen Spitälern unterrichteten Selbsthilfe-Methoden. Sie basiert auf dem Prinzip der Unterstützung des Zheng-Qi 正气, einem wichtigen Prinzip, wenn es um die Stärkung der Gesundheit und die Vorbeugung von Krankheiten geht.

Ist das Zheng-Qi stark, kann pathogenes Qi nicht eindringen (zhengqi cun nei, xie bu ke gan 正气存内邪不可干).

Nicht nur Krankheiten vorbeugen, sondern im Krankheitsfall der Verschlimmerung vorbeugen (wei bing xian fang, yi bing fang bian 未病先防已病防变).

Auf diesen beiden Leitgedanken gründet diese Methode. Drei Akupunktur-Punkte kommen dabei zum Einsatz:


  • Guanyuan 关元 der 4. Punkt des Renmai, vier Fingerbreit unter dem Nabel gelegen.
  • Mingmen 命门 (der 4. Punkt des Dumai), unter dem Dornfortsatz des zweiten Lendenwirbels, gegenüber dem Nabel gelegen.
  • Zusanli 足三里 (der 36. Punkt des Magenmeridians), vier Fingerbreit unterhalb der Unterkante der Kniescheibe und 1 Daumenbreite seitlich der Schienbeinkante.


Die Stimulation von Guanyuan wärmt die Nieren und unterstützt das Yang; Zusanli stärkt die Milz, vermehrt das Qi und unterstützt das Zhengqi; Mingmen wärmt das Yang, unterstützt das Zhengqi, öffnet die Oberfläche und zerstreut Kälte. Durch die Stimulation der drei Punkte zusammen unterstützt man das Zhengqi (fuzhu zhengqi 扶助正气) und festigt die Basis (guben 固本).

Die Methode ist sehr einfach:

Man setzt sich hin, legt die Hände auf den Unterbauch, schließt die Augen und besinnt sich eine Weile auf das Ein- und Ausströmen des Atems (durch die Nase atmen), bis man sich ein Gefühl der Entspannung und inneren Ruhe einstellt. Dann reibt man die Hände, bis sie heiß sind und legt sie auf einen der Punkte, solange, bis man im Bereich des Punktes deutlich Wärme verspürt. Mit den weiteren Punkten wiederholen.  

Alternativ kann auch mechanische Hilfsmittel verwenden. So kann man eine Wärmflasche auf den Punkt legen, oder man kann Wärmebeutel oder Wärmepflaster verwenden. Alle derartigen Hilfsmittel sind geeignet und effektiv.

Man kann alle drei Punkte nacheinander wärmen, es ist jedoch auch möglich, dies auch nur bei einem oder zwei Punkten zu machen.

Tut man dies regelmäßig, stärkt man das Yang-Qi und unterstützt das Zheng-Qi. Es hilft gegen kalte Hände und Füße, man wird weniger frieren, weniger krankheitsanfällig sein und generell mehr Energie zur Verfügung haben.

Letztes Posting: Übung zur Stärkung des Körpers im Kampf gegen die Epidemie

Dies ist der letzte Tag unserer Jia You! - Initiative, wir schließen sie mit einem Video ab. Ich hatte schon viel früher vor, dieses Vide...