Temporärer Blog mit Informationen zu Chinesischer Medizin und Qigong für die Zeit der Coronavirus-Pandemie

Tuesday, June 16, 2020

Weitere Informationen zum Taiyi Yuanming Gong (der Übung des Ursprünglichen Lichts)


Die Übung vom Ursprünglichen Licht heißt auf chinesisch: wudang taiyi yuanming gong 武当太乙元明功. 

Es handelt sich um eine daoistische Übung, Teil der Wudang-Tradition. Der Wudang-Berg (wudang shan 武当山) war schon seit Ende der Han-Dynastie mit dem Daoismus assoziiert, ab der Yuan-Dynastie und besonders dann zu den Zeiten der Ming- und Qing-Dynastien wurde er zu einem wichtigen Zentrum des Daoismus. 

Die Yuanminggong-Übungen stammen aus einer bestimmten Richtung der Wudang-Tradition genannt tiesongpai 铁松派 - Schule der Eisernen Kiefer. 

Der Ursprung dieser Schule war zwar im Wudang-Gebirge, am Ende der Ming- und zu Beginn der Qing-Dynastie (17. Jh.) verlegte sie jedoch ihren Standort. Die diversen Kampfkunstschulen waren damals verwickelt in die Gewalt, die der Dynastiewechsel mit sich brachte und hatten starke Anti-Qing-Emotionen, waren die Qing doch Mandschus, für die Chinesen also barbarische Eroberer. Um diesen Wirren zu entkommen, und sich "fern der Welt des Staubes“ daoistischen Praktiken widmen zu können, übersiedelte die Schule in den Nord-Osten Chinas.

Prof. Cong hatte die Übungen bei Li Zhaosheng 李兆生, dem damaligen Stammhalter der Schule der Eisernen Pinie in 13. Generation gelernt und sie dann am TCM-College in Fuzhou unterrichtet, mit sehr guten therapeutischen Erfolgen. 

Als er 1988 zum ersten Mal im Rahmen des wissenschaftlichen Austauschprojekts zwischen westlicher und chinesischer Medizin nach Österreich kam, hatte er diese Übungen im Gepäck und unterrichtete sie auf der Akademie für Ganzheitsmedizin, auf der pulmonologischen Station auf der Baumgartner Höhe, in einem mehrmonatigen Qigong-Intensivkurs für Jungärzte und in den vielen Kursen, die Dr. Gerhard Wenzel für Patienten und Interessierte in Schwarzach/St. Veit organisierte.

Prof. Lin Zhongpeng hat mir dann später erzählt, warum Prof. Cong gerade diese Übung schwerpunktmäßig unterrichtet hatte. Prof. Lin und die Qigong-Spezialisten seines Instituts hatten überlegt, ausgehend von den sowohl positiven als auch negativen Erfahrungen, die man in China seit der Popularisierung des Qigong gemacht hatte, welche Übungen sich am besten für den Unterricht im Westen eignen würden.

Übungen sollten einfach sein, leicht zu erlernen, und solide verankert in der alten Tradition der Qi-Übungen. Auch sollten sie frei von möglichen Nebenwirkungen sein, damit bezog sich Prof. Lin auf problematische Entwicklungen im chinesischen Qigong im Zusammenhang mit einer Reihe von zu der damaligen Zeit äußerst populären Übungen, wie z.B. dem Kranich-Qigong (鹤翔庄 hexiangzhuang), der Meditation des Kleinen Himmlischen Kreislaufs (xiao zhoutian 小周天) oder dem Qigong der Vorhimmlischen Natur (xiantian ziran gong 先天自然功). Und schließlich sollten, auch nicht selbstverständlich, die unterrichteten Übungen die Möglichkeit der Weiterentwicklung bieten; es sollte durch sie ein Fundament geschaffen werden, eine stabile Ordnung des Qi als Basis, um das eigene Qigong-Niveau auf korrekte Art entwickeln und heben zu können.

Die Yuanminggong-Übungen waren ein Ergebnis dieser Überlegungen, und Prof. Cong wurde dann beauftragt, sie bei uns zu unterrichten. Die anderen Übungen, die Prof. Cong damals als erster Qigong-Lehrer nach Europa gebracht hatte, habe ich ja schon in einem Posting von vor ein paar Tagen erwähnt. Abgesehen von den Gehübungen, die sogenanntes Neues Qigong (xin qigong liaofa 新气功疗法) darstellen, waren alle Übungen, die Prof Cong unterrichtet hatte, traditionelle Übungen mit daoistischem Hintergrund und einer langen Überlieferungslinie.

Yuanming 元明 als "ursprüngliches Licht" zu übersetzen, ist eigentlich nur ein Behelf. 

Yuan 元 heißt Anfang, Beginn. Richard Wilhelm in seiner Goethe'schen Diktion hätte wie in seiner I Ging-Übersetzung gesagt: "Erhabenes Licht“, „erhaben“ im Sinne von „in den Anfängen sein“. 

Taiyi 太乙, eine der Gottheiten des chinesischen Altertums, steht hier für das Dao selbst. Ming 明, das Licht, aus den Zeichen Sonne 日 und Mond 月 zusammengesetzt, verweist auf Yin und Yang.

Taiyi Yuanming Gong bedeutet also eigentlich: 

Die Übung von ursprünglichem Yin und Yang des Großen Dao.

Letztes Posting: Übung zur Stärkung des Körpers im Kampf gegen die Epidemie

Dies ist der letzte Tag unserer Jia You! - Initiative, wir schließen sie mit einem Video ab. Ich hatte schon viel früher vor, dieses Vide...