Temporärer Blog mit Informationen zu Chinesischer Medizin und Qigong für die Zeit der Coronavirus-Pandemie

Wednesday, March 10, 2021

Der Heilende Laut für die Lunge - Neues Video

Hier ist eine neues Video zum Heilenden Laut der Lunge. Das war ja eines der ersten Videos, das ich letztes Jahr gepostet hatte, voller Naivität. Naivität heißt, ich wusste noch nicht, was man alles an Equipment braucht, damit die Video- und Ton-Qualität so halbwegs akzeptabel wird.

Herauszufinden, was es braucht und die nötigen Dinge inmitten des ersten Lockdown zu besorgen, hat dann doch fast zwei Monate gebraucht, darum ist der erste Schippel an Videos des letzten Jahres zwar ok, lässt aber doch etwas zu wünschen übrig.

Darum werde ich manche Videos von früher in besserer Qualität noch einmal aufnehmen. Es geht mir dabei nicht nur um die technische Qualität. Ich möchte die Videos etwas länger gestalten als die des letzten Frühlings, mit ausführlicherer Information und wieder auch zum Mitüben.

Überhaupt möchte ich das Augenmerk nochmals auf diese Übungssequenz richten. Es sind hervorragende Übungen mit einer sehr speziellen Verbindung von Atmung, Vorstellung, innerer Resonanz, Aufmerksamkeit und Bewegung.

Die Lungen haben eine wichtige Rolle im Qi-Zusammenhang des Körpers. Zwei dieser wichtigen Aspekte sind:

- Die Lungen bzw. die Atmung sind der Antrieb des inneren Qi. Darum die Wichtigkeit des ruhigen Atems während des Qigong, darum die Wichtigkeit, die Atmung nicht aufgrund von Überkonzentration während des Übens einzuschränken oder gar zu vergessen. Es ist in erster Linie die ruhige gleichmäßige Atmung, die das Qi bewegt.

- Ein Aspekt des Lungen-Qi ist das Abwehr- oder Wächter-Qi. Das ist derjenige Aspekt des Qi, der die Integrität des Organismus schützt und konkret eine Grenze bildet, als Verteidigung gegen krankmachende Einflüsse. Das Abwehr-Qi als Qi-Immunabwehr besteht aus dem Ying-Qi 營氣 im Körperinneren und dem Wei-Qi 衛氣 an der Oberfläche. Die ruhige Atmung und die Stärkung des Lungen-Qi, unter anderem durch die Übung des Heilenden Lauts für die Lunge unterstützt beide, vor allem das an der Oberfläche zirkulierende Wei-Qi.

Der Heilende Laut für die Lunge wird meist als „si“  (ausgesprochen sss) unterrichtet. „Si“ ist jedoch Mandarin-Chinesisch, die Heilenden Laute stammen aber nicht aus Nord-China, sondern aus dem Süden. Darüber hinaus hat sich die chinesische Sprache in den 1500 Jahren seit der ersten Beschreibung der Übungen in den Aufzeichnungen zur Kultivierung der inneren Natur und Verlängerung des Lebens" (Yangxing Yanminglu 養性延命錄) des daoistischen Meisters Tao Hongjing 陶弘景 (456-536) sehr verändert.

Darum verwende ich die alte Aussprache des Lautes, die „he-i“ lautet, entsprechend der Aussprache im Süden Chinas zur Zeit der Entstehung der Heilenden Laute. So ist der Laut für uns auch leichter auszusprechen. He-i erlaubt auch eine freiere Atmung.


Das Kleine geht hin, das Große kommt her - Ein Übungsvideo

Der Friede: Das Kleine geht hin, das Große kommt her. Heil! Gelingen! Auf diese Weise vereinigen sich Himmel und Erde, und alle Wesen kommen...