Temporärer Blog mit Informationen zu Chinesischer Medizin und Qigong für die Zeit der Coronavirus-Pandemie

Friday, May 21, 2021

„Kleine Fülle“ - eine spezielle Qigong-Übung

Die 24 Jieqi 節氣, die solaren Zeitpunkte - und perioden des Jahres habe ich auf diesem Blog schon mehrmals erwähnt. Ein jeder von ihnen ist durch eine bestimmte Qualität des Qi (im Sinne von Klima, Wetter, Atmosphäre) charakterisiert. 

Heute ist wieder einer dieser Zeitpunkte (mit der Sonne auf 0° Zwilling), genannt Xiaoman 小滿 - „Kleine Fülle". Der Name bezieht sich einerseits auf das noch im Wachsen begriffene Yang-Qi - dessen äußerste Ausdehnung erst in einem Monat mit der Sommersonnenwende erreicht ist - und andererseits auf die Phase der Milchreife des Getreides, auf die ja noch weitere Phasen bis zur Ernte folgen, darum kleine" und nicht große Fülle".

Dem daoistischen Meister Chen Tuan 陳摶 (871-989) wird eine Folge von Yangsheng-Übungen für diese 24 Zeiteinteilungen des Jahres zugeschrieben, die sogenannte Daoyin-Methode des Chen Xiyi für die 24 Jieqi (Chen Xiyi ershisi jieqi daoyinfa 陳希夷二十四節氣導引法). Mittels dieser Übungen wird das Qi des Menschen mit dem (derzeitigen) Qi der Natur in Einklang gebracht, im Sinne des Prinzips tianren heyi 天人合一 Himmel/Natur und Mensch sind eins".

Heute möchte ich eine dieser Übungen zeigen, die Daoyin-Übung für die „Kleine Fülle". Das Wetter des Zeitabschnitts „Kleine Fülle" ist üblicherweise warm bis heiß, und aufgrund häufigen Regens meist auch feucht, dies ist belastend vor allem für das Qi der Milz, deren Aufgabe das Transportieren und Transformieren (yunhua 運化) ist und deren Funktion durch Feuchtigkeit beeinträchtigt wird.

Die Übung dient  dazu, das Qi des ganzen Körpers in seiner Expansion zu unterstützen, entsprechend dem sich entfaltenden Yang-Qi der Natur, sowie das Qi von Herz und Milz zu stärken. Damit kann Problemen mit dem Qi der Lunge, Spannungs- und Engegefühlen in der Brust, beschleunigtem Puls, Reizbarkeit, Schmerzen, Hitzeempfindungen in den Gliedmaßen und ähnlichen Symptomen, die sich zu dieser Zeit entwickeln können, entgegengewirkt werden.  

Die Übung wird mit gekreuzten Beinen sitzend ausgeführt, falls dies nicht möglich ist, sitzt man auf einem Sessel. Im Video zeige ich beide Variationen. Abwechselnd drückt man mit den Händen über dem Kopf nach oben. Dies wird dreimal gemacht (oder auch öfter), danach werden bei geschlossenem Mund die Zähne 36x aufeinander geklappt (kouchi 扣齒). Anschließend wird der Speichel, der sich im Mund gesammelt hat, geschluckt und in der Vorstellung ins Dantian gesandt (yanjin 咽津). Den Abschluss bildet eine kurze oder längere Phase des ruhigen Ein- und Ausatmens (tuna 吐納), wobei nur durch die Nase geatmet wird.

Diese Übung gilt bis zum nächsten Zeitpunkt mangzhong 芒種 „Körner mit Grannen", wenn sich die Sonne auf 15° Zwilling befindet. „Körner mit Grannen" ist heuer am 5. Juni.  


Ganzheitsmedizinischer Kongress in Wien zu Covid 19 - Therapie, Prävention und Nachsorge

Über die wichtige, wesentliche und äußerst erfolgreiche Rolle, die die TCM in der Pandemiebekämpfung und -kontrolle in China spielt, wird in...